03-Anat-Cohen-1920×1080-1

Di, 22.10.2024 19:30 – Köln, Stadtgarten

Anat Cohen – Quartetinho

Neun Mal kürte die Jazz Journalists Association sie zur Klarinettistin des Jahres, dazu kommen Grammy-Nominierungen, Downbeat Clarinet of the Year oder der Grand Prix des NorthSeaJazz Festivals. Paquito D’Rivera höchstpersönlich bezeichnete sie als „eine der Besten, die dieses Instrument je spielten“. In ihrer Quartetinho-Band wird sie von dem israelischen Bassisten Tal Mashiach, dem brasilianischen Pianisten/Akkordeonisten Vitor Gonçalves und dem amerikanischen Vibraphonisten James Shipp (alle Mitglieder ihres gefeierten Tentet) begleitet. Die vier Musiker verbindet die gemeinsame Liebe zum Brazilian Songbook. Sie erzählen musikalische Geschichten von Cohen, Mashiach und Shipp und spielen Stücke der großen Meister Antonio Carlos Jobim, Egberto Gismonti und vielen anderen. Das Ergebnis ist grenzenlos melodisch und lyrisch, mit einer breiten Palette an Klangfarben und subtilen Details der Orchestrierung.

Besetzung
Anat Cohen – Klarinette
Vitor Gonçalves – Piano, Akkordeon
James Shipp – Vibraphone, Percussion
Tal Mashiach – Kontrabass

034-Fie-Schouten-1920×1080-1

Fie Schouten Trio feat. Guiseppe Doronzo

Die niederländische Bassklarinettistin Fie Schouten ist Professorin für Bassklarinette und zeitgenössische Musik am Prins Claus Conservatorium in Groningen. Sie zählt u.a. international zu den herausragenden Interpretinnen des Werks von Karlheinz Stockhausen, wie in zahlreichen Kooperationen mit z.B. dem Ensemble Musikfabrik dokumentiert. VOSTOK Remote Islands, das Debütalbum des Trios Schouten, Courtois Janssen (Klarinetten, Cello, Tasten) basiert auf dem Bestseller „Atlas der abgelegenen Inseln“ von Judith Schalansky. Jedes Stück repräsentiert dabei eine eigene Insel, welche behutsam und gleichermaßen improvisatorisch erkundet wird. Als Zuhörer wird man zum Teil der Entdeckungsreise. Schalansky schreibt über Inseln, die sie nie besucht hat und wohl auch nie besuchen wird. Phantasie und Forschung bieten ihr dennoch Zugang zu fernen Welten. Die Bibliothek, Schalanskys Fundort des Unbekannten und Anderen, eröffnet ihr fantastische Möglichkeiten, die weit über die physischen Zwänge des Reisens hinausgehen. Nicht mit "kolonialistischem Eifer", schreibt sie in der Einleitung, sondern mit ihrer "Sehnsucht" will sie die Inseln in Besitz nehmen.

Besetzung
Fie Schouten – Klarinetten
Guiseppe Doronzo – Saxophone, Klarinette
Vincent Courtois – Cello
Guus Janssen – Piano

Alle Konzerte

Flat Earth Society & Beyond the RootsKöln – 19.10.2024, 19:00 Uhr

Shahyar, Mirarab, Maye, Cohen-MiloKöln – 20.10.2024, 19:30 Uhr

Marco Colonna & Alexander HawkinsKöln – 21.10.2024, 19:30 Uhr

Anat Cohen – Quartetinho & Fie Schouten QuartetKöln – 22.10.2024, 19:30 Uhr

Bill Frisell FOURKöln – 23.10.2024, 19:30 Uhr

Road to ErbilKöln – 29.10.2024, 19:30 Uhr

Road to ErbilWuppertal – 31.10.2024, 19:30 Uhr

Roman Babik / Zugluft feat. Jarry SinglaWuppertal – 01.11.2024, 19:30 Uhr

Anat Cohen – Quartetinho / Maria BaselWuppertal – 02.11.2024, 19:30 Uhr

Fie Schouten Trio / Marco Colonna & Alexander HawkinsWuppertal – 06.11.2024, 19:30 Uhr

Flat Earth Society / WildCardContestWuppertal – 09.11.2024, 19:30 Uhr

MULTIPHONICS 2024

Logo-Bar-Multiphonics-2024-1

NEWSLETTER

Gerne schicken wir Ihnen kostenfrei aktuelle Informationen zum Festival.